Schreiben des Bürgermeisters zur Corona-Krise
Bürgertelefon für alle Fragen zur Corona-Lage: 08671 502-626
Wortlaut der Anordnungen zur Ausgangsbeschränkung

Hinweis zur Kläranlage: Vereinzelt ist es vorgekommen, dass das Toilettenpapier knapp wurde oder vorübergehend ausgegangen ist. Ersatzweise wurden dann Tempotaschentücher, Zeitungen oder Feuchttücher verwendet. Diese Materialien sind für das Kanalsystem ungeeignet und können Leitungen und Pumpen verstopfen. Werfen Sie deshalb solche Produkte nicht in das Kanalsystem sondern entsorgen Sie diese über die Restmülltonne, so wie Sie das vielleicht ja auch von Urlaubsaufenthalten in Griechenland, Italien oder anderen Ländern kennen.
Aufruf zur aktuellen Lage:
Als Bürgermeister bitte ich die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde eindringlich, die gebotenen und notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus unbedingt einzuhalten: Kontakte zu anderen Menschen auf das Notwendigste beschränken, einen Sicherheitsabstand von 2 Metern einhalten, oft und gründlich Hände waschen, auf die besondere Schutzbedürftigkeit der älteren Menschen achten. Es muss uns bewusst sein, dass Jede und Jeder von uns verantwortlich ist und seinen Teil dazu beitragen kann, diese ernste Herausforderung zu bestehen. Gefordert sind aber auch unsere Solidarität und auch unsere nachbarschaftliche Hilfsbereitschaft. Es gibt viele Menschen, die dazu bereit sind – die Pfarreien unserer Gemeinde werden dies koordinieren und in den nächsten Tagen darüber informieren. Das haben wir gestern in einem Gespräch vereinbart. Ich bitte Sie nochmals: Nehmen Sie die Lage ernst und seien Sie rücksichtsvoll im Umgang miteinander. Und bleiben Sie gesund.

Wegen der aktuellen Situation ist die Gemeindeverwaltung ab Donnerstag, 19.3.2020, bis auf weiteres geschlossen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind während der Dienstzeiten telefonisch oder per Mail erreichbar.
In dringenden Fällen ist eine telefonische Terminvereinbarung möglich.