In seinem Bericht bei der Gemeinderatssitzung am 18.1. begrüßt der Bürgermeister die beabsichtigte Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung, da damit bei Straßensanierungen die Handlungsmöglichkeiten der Gemeinde flexibler werden. Außerdem gehören die Streitfragen zu "gerechten" Anliegerbeiträgen damit der Vergangenheit an. Der Umfang der Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen muss sich natürlich noch stärker an den finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde orientieren.
Den Ausbau der Fahnbacherstraße verschiebt der Gemeinderat in das Jahr 2019, damit diese Maßnahme zeitgleich mit dem Birkenweg erfolgen kann. Für den Birkenweg kann die Planung erst erstellt werden, wenn der erwerb der erforderlichen Grundstücke abgeschlossen ist.